webadmins

Kerstin Himmelmann war immer da –  für Ihre Familie, Freunde, Ihre Kollegen und für die Bönders GmbH. Sie war 34 Jahre im Unternehmen und niemals wegzudenken. Ihr plötzlicher Tod nach kurzer Krankheit am 04. Dezember 2023 hinterlässt eine riesige Lücke.

Am 01. August 1989 begann sie bei Bönders die Ausbildung zur Speditionskauffrau, die sie verkürzt im Januar 1992 erfolgreich abschloss. Bereits 1992 unterstützte sie, nach Übernahme in ein Angestelltenverhältnis, aktiv die Einführung eines neuen IT-Systems, um anschließend im Bereich Abrechnung und Lagerbewirtschaftung tätig zu werden.

Ab 2002 leitete sie mit Handlungsvollmacht das Lager Westpreußenstraße für einen großen Chemiekunden und war maßgeblich für den erfolgreichen Umzug zum Standort Mündelheim verantwortlich.

Als Niederlassungsleiterin trieb sie in den folgenden Jahren die Erweiterung des Standorts und diverse Optimierungen voran und war auch immer bereit, mit großem Engagement die Kollegen an den anderen Standorten tatkräftig zu unterstützen. Der Herausforderung einer großen SAP-Umstellung begegnete sie 2022 mit extrem hohem, persönlichen Einsatz und brachte sie erfolgreich zum Abschluss.

Trotz diverser persönlicher Rückschläge war Kerstin Himmelmann immer für das Unternehmen da. Sie sah die Bönders GmbH als Familie, sorgte für Zusammenhalt, war loyal und herzlich. Sie war Vorgesetzte, Mitarbeiterin, Freundin und auch bei unseren Kunden beliebt und geschätzt.

Wir vermissen sie schmerzlich und werden ihr Andenken stets in dankbarer Erinnerung behalten.

Nachruf Kerstin Himmelmann Read More »

Sein zweistöckiger Bürocontainer ist für Lothar Krenge wie ein kleines Refugium und gleichzeitig auch ein ans Herz gewachsener Arbeitsplatz. Seine Heimat hat der Ruheständler in Bildern festgehalten. Historische Ansichten von Braunschweig schmücken die Wand. Draußen gibt es eine kleine Veranda, innen eine Kaffeeküche, einen Besprechungsraum, seinen PC-Tisch und beste Sicht auf das Firmengelände seines Lebenswerks: die Lagerhallen der Immobiliengesellschaft Krenge & Bönders. Mit Freunden und Weggefährten trifft sich der ehemalige Firmenchef gerne noch hier oben zum Plaudern und einem Gläschen Champagner. Die Immobilien-Sparte der heutigen B+K-Unternehmensgruppe führt er noch immer. Losgelassen hat er 2020 schon administrativ, emotional eng verbunden aber ist Krenge natürlich mit seiner geschaffenen Großmacht für Kontraktlogistik bis heute. Und das wird auch so bleiben.

Den bei seinem Einstieg 26 Mann starken Betrieb baute Krenge zu einem international agierenden Dienstleister mit 450 Mitarbeitern aus.

„Ich wollte unbedingt ein Büro behalten nach meinem Ausscheiden“, erzählt der gut gelaunte 74-Jährige im nett eingerichteten Container. Im Regal sieht man sie: eine Flotte an Modelllastwagen. Lothar Krenge ist ganz mit sich im Reinen nach 35 zeitintensiven Jahren. „Ich fühle mich rundum wohl, bin glücklich und zufrieden“, erzählt der gutherzige Patron aus Traar, der 1987 als Geschäftsführer in die Firma von Ulrich Bönders einstieg und den damals 26 Mann starken Betrieb bis heute in einen international operierenden Dienstleister mit breitem Angebotsspektrum und insgesamt 450 Mitarbeitern ausgebaut hat – mit viel Weitsicht und wenig Kirchturmdenken und in Anlehnung an den Branchenriesen Kühne + Nagel, wo der junge Lothar Krenge 18 Jahre verbrachte und lernte, wie man Logistik und Spedition voranbringt. Fünf Unternehmen mit unterschiedlichen Schwerpunkten gehören heute zur B+K-Gruppe, wo er auch jeweils Anteilseigner ist. Seine Verantwortung übergab er zum 1. Januar 2021 in jüngere Hände: André Dohr, der unter ihm 1987 als Azubi begonnen hatte und seit 2017 Co-Geschäftsführer war. Dazu Prokuristin Petra Schimmer und der geschäftsführende Gesellschafter Tim Bönders, Sohn des früheren Inhabers. Das neue Triumvirat, das Lothar Krenge gut schlafen lässt. „Ich habe mein Ausscheiden über Jahre vorbereitet. Der Übergang war harmonisch und lief wie gewünscht“, erzählt der Ruheständler. „Der Laden ist wahnsinnig erfolgreich. Ich bin stolz darauf, dass alles, was ich aufgebaut habe, so weitergeführt wird.“

Der Mensch stand immer im Mittelpunkt seiner Unternehmenskultur, die der eifrige Niedersachse nicht nur am Hauptsitz an der Bataverstraße implementiert hat. Der Mitarbeiter, der mit Lust zum Dienst erscheint und diesen Ort nur ungern wieder verlässt. Empathie auch gegenüber den Kunden. Mitdenken. Und dazu genügend Personal. Viele Auszubildende stellte er zu Beginn seiner Amtszeit ein. „Nur so kann man eine Dienstleistung ausführen.“ Der Geschäftsbereich entwickelte sich vom reinen Transport hin zu einem Kontraktlogistiker. Auf den Kunden zugeschnittene Logistikkonzepte von Dauer, die weit über die Lagerhaltung hinausgehen. „Wir gingen in die Wertschöpfungskette hinein, damit wir so leicht nicht mehr hinausgedrängt werden konnten.“ Spezialgeschäfte bediente Krenge wie zum Beispiel durch Organisation des Fensterbaus in den neuen Bundesländern nach der Wende. Oder die Integration der großen Kaffeerösterei Tchibo in den Einzelhandel. Für BMW organisierte er die Zulieferung von Ersatzteilen in die Werkstätten. Auch der fernöstliche Markt war ihm kein Neuland, hatte er doch schon in jüngeren Jahren Kontakte durch viele berufsbedingte Auslandsreisen geknüpft, bis er auf Wunsch seiner Frau in ein Mittelstandsunternehmen wechselte, um mehr Zeit zu Hause verbringen zu können.

Auch mit 74 Jahren kann sich Lothar Krenge von seinem Unternehmen noch nicht ganz trennen.

Lothar Krenge ist ein Mann von Welt und einer, dessen Freundlichkeit aus dem Herzen kommt. Ein Chef, der seine Mitarbeiter wertschätzt und auch mal mit kleinen Geschenken überrascht: In guten Jahren schüttete er beispielsweise zu Nikolaus auch mal einen Betrag von 324 Mark pro Person aus, weil dies die durchschnittlichen Ausgaben der Deutschen für Weihnachten an Geschenken waren. Der Traarer arbeitet gerne viel. Spedition ist ein Vollzeit-Job. „Ich habe es mit Leib und Seele gemacht und jede Minute genossen“, blickt Krenge mit Genugtuung zurück. „Ich habe mit Menschen gearbeitet, die ich überzeugt habe, so zu leben und denen ich zu 100 Prozent vertraut habe.“ Nebenbei war er auch noch ehrenamtlich in 13 Funktionen aktiv: Vorsitzender im Verkehrsausschuss, Vize-Präsident des Marketingclubs, im Aufsichtsrat der Wirtschaftsförderung, Arbeitsrichter, um nur wenige zu nennen.

Um loszulassen von seinem Lebenswerk, entschied er, nach seinem Ausscheiden die Firma neun Monate lang nicht mehr zu betreten. Stattdessen baute er eben den Container in Sichtweite auf, blieb für Ratschläge immer ansprechbar für seine Nachfolger. Tennis, Skifahren, das hat der Tausendsassa immer gern betrieben. Heute schwingt er in Traar mit Vorliebe den Golfschläger und genießt die Zeit mit der Familie und seiner Frau Inge. Die Hobbys stellen eine Erfüllung dar. „Da ist die Welt in Ordnung.“ Niemals geht man so ganz, sagt der Volksmund. Und Lothar Krenge hält ja in einem Bürocontainer immer noch ein bisschen die Nähe zu dem Unternehmen, das auch seines geworden ist. Wer will es ihm auch verdenken.

B+K Group
Bataverstraße 15
47809 Krefeld
Telefon: 02151/5220-0
E-Mail: info@bk-group.de
Internet: bk-group.de

Lothar Krenge – Spediteur mit Leib und Seele Read More »

Am 10. Oktober war es wieder soweit: Der AzubiFitDay 2023 – eine Kooperation der Bönders GmbH und der Barmer Krankenkasse. Gemeinsam mit unseren 14 Auszubildenden verbrachten Ausbildungsleiterin Heike Krenge und die Ausbilder Gregor Hetmaniok und Marco Kampf einen Tag im Zeichen von Bewegung und Spaß im Hi-Fly Trampolinpark in Mönchengladbach. Auch Geschäftsführer André Dohr kam zu Besuch und traf auf begeisterte Teilnehmende.

Nach einem gemeinsamen Frühstück und kurzer Einführung durch einen Trainer, hieß es für den „Logistik-Nachwuchs“ auf die Trampoline, fertig, los! Wach und fit ging es dann zum nächsten Programmpunkt, den Balance- und Fertigkeitsübungen, wo es vor allem auf Teamwork ankam. Zufrieden und mit dem Bewusstsein, dass man als Team am erfolgreichsten ist, ging es zum gemeinsamen Mittagessen.

Nach so viel Körpereinsatz gab es beim anschließenden Vortrag noch etwas für den Kopf. Interessant und anwendbar wurde Wissen rund um das Thema Ernährung vermittelt.

In der abschließenden Feedbackrunde wurde klar:

Spaß und Fitness schließen sich nicht aus und im Team ist man am erfolgreichsten!

Mit diesem rundum positiven Fazit freuen wir uns schon jetzt auf den AzubiFitDay 2024.

AzubiFitDay 2023 Read More »

Zu einer großartigen Veranstaltung, initiiert durch die Industrie-Vereinigung Krefeld-Uerdingen und Rheinhafen e.V. , lud unser Nachbar, die Firma IMR GmbH, am 21.09.2023 ein: „StuBOs on Tour“, eine Veranstaltungsreihe, deren Ziel es ist, den Industriesektor und deren Akteure bei den Studien- und Berufsorientierungslehrern bekannt zu machen.

Zahlreiche Firmen aus der Umgebung und natürlich auch die Bönders GmbH Spedition, nahmen die Möglichkeit wahr, in fünfminütigen Kurzpräsentationen einen Eindruck ihres Unternehmens und im Speziellen der angebotenen Ausbildungsberufe zu vermitteln.

In authentisch-industrieller Umgebung gab es danach einen offenen Austausch zwischen den Lehrkräften und den Firmenvertretern. Unser Team vor Ort, Geschäftsführer Tim Bönders und Fuhrparkleiter Gregor Hetmaniok, führten viele interessante Gespräche am Stand der Bönders GmbH Spedition und waren begeistert über den großen Andrang an „StuBOs“, die die Chance nutzten vor Ort Informationen und Input aus erster Hand zu bekommen, um damit ihre Schüler und Schülerinnen kompetent beraten und inspirieren zu können.

 „StuBOs on Tour“ – ein voller Erfolg und wieder ein großer Schritt weiter auf der Suche nach motivierten Auszubildenden.

 

Infos zu unseren Ausbildungsberufen unter:

https://www.boenders.de/schueler-studenten/

„StuBos on Tour“ 2023 Read More »

Schlag auf Schlag kommen die Termine der Ausbildungsmessen/-börsen und Infotage herein. Und natürlich war auch eines unserer Ausbildungsteams am 14.09.2023 im Berufskolleg Wesel mit dabei.

Knapp 70 Unternehmen präsentierten ihre Ausbildungsangebote im Foyer und der neuen Sporthalle des Berufskollegs. Philipp Beckers (Niederlassungsleiter Warehouse Krefeld) und Robert Dinse (stellv. Niederlassungsleiter) hatten alle Hände voll zu tun, die vielen interessierten jungen Leuten über unsere vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren und sie für den Bereich Logistik zu begeistern.

Eine gelungene Veranstaltung und wir nutzten wieder die Chance, unsere Fachkräfte von morgen kennenzulernen.

Infos zu unseren Ausbildungsberufen unter:

https://www.boenders.de/schueler-studenten/

Ausbildungsbörse 2023 im Berufskolleg Wesel Read More »

Auch in diesem Jahr war wieder eines unserer engagierten Ausbildungsteams mit einem Stand auf der „Vocatium“ Ausbildungsmesse im Krefelder Seidenweberhaus im Einsatz. An beiden Veranstaltungstagen war der Andrang riesig: Mehr als 2.300 Teilnehmende von 30 Partnerschulen besuchten die Infostände der 56 Aussteller. Unser 4-köpfiges Team, bestehend aus Heike Krenge (Ausbildungsleiterin), Gregor Hetmaniok (Fuhrparkleiter), Manuel Posso (Auszubildender zum KFZ-Mechatroniker) und Romy Paes (Auszubildende zur Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung) führte jede Menge interessante Gespräche und konnte durch die Freude an ihrer Arbeit viele junge Menschen für den Speditions- und Logistikbereich begeistern.

Unsere Ausbildungsbotschafterin Romy Paes war 2022 selber noch „Suchende“ auf der „Vocatium“ Messe in Krefeld, aber dann traf sie auf den Stand der Bönders GmbH Spedition. Das Interesse war geweckt, ein Praktikum vereinbart und dann sagte sie „Ja, ich will!“ und unterschrieb den Ausbildungsvertrag zur „Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung“ bei uns – ein Happy End!

Mit dieser Erfolgsgeschichte begeisterte sie in diesem Jahr auf der anderen Seite des Tisches Schüler und Schülerinnen für ihren Ausbildungsbetrieb und ist sich sicher, den ein oder anderen ab dem nächsten Sommer als Kollegen/in bei uns begrüßen zu dürfen.

 

Infos zu unseren Ausbildungsberufen unter:

https://www.boenders.de/schueler-studenten/

„Vocatium“ 2023“ Read More »

Im Mai 2023 rief die Stadt Krefeld zusammen mit den Initialpartnern IHK mittlerer Niederrhein, Handwerkskammer Düsseldorf, Krefeld Business, Hochschule Niederrhein und der Kreishandwerkerschaft Niederrhein, den „Krefelder Klimapakt“ ins Leben. Ziel ist die Klimaneutralität bis 2035. Ein sehr großes, wichtiges Vorhaben und darum hat sich die Bönders GmbH Spedition dem Pakt sofort angeschlossen.

Mit verschiedenen Maßnahmen versuchen auch wir unsere CO2 Emissionen kontinuierlich zu senken, was gerade im Speditions- und Logistikbereich eine sehr große Herausforderung darstellt.

Ganz neue Wege gehen wir zum Beispiel mit dem Feldversuch flexibler Photovoltaikanlagen auf zwei unserer Zugmaschinen. Hiermit werden die beiden Batterien durch Solarenergie geladen, die Lichtmaschine entlastet und somit der Kraftstoffverbrauch und damit auch die CO2 Emission verringert. Solarzellen gibt es auch auf unseren Aufliegern, die jeweils eine Steckdose speisen, die wiederum zum Laden der elektrischen Hubwagen verwendet wird.

Unsere Lagerflächen werden kontinuierlich auf LED-Beleuchtung umgestellt und ein Teil unseres Fuhrparks wird schon jetzt mit dem synthetischen Kraftstoff HVO betankt, der im Vergleich zum Diesel 90% der Emissionen einspart.

Weitere Investitionen in den Klimaschutz sind geplant und werden in naher Zukunft Schritt für Schritt umgesetzt, um der Klimaneutralität jeden Tag ein Stück näher zu kommen.

„Krefelder Klimapakt“ – Wir sind dabei! Read More »

In Zeiten zunehmender Naturkatastrophen, technischer Störungen und unvorhersehbaren Ereignissen ist es von höchster Wichtigkeit, dass wir als Gemeinschaft gut vorbereitet sind. Darum hat die Bönders GmbH Spedition nicht gezögert, als das Bundesamt für Logistik und Mobilität (BALM), im Namen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) anfragte, ob wir im Fall einer Krisensituation die „zivile Notfallvorsorge“ unterstützen würden und sofort zugesagt.

Dafür überreichte der NRW Minister für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes NRW, Oliver Krischer, unseren beiden Geschäftsführern, Tim Bönders und André Dohr, am 30.08.2023 die Teilnahmeurkunde.

Im Rahmen unserer gelebten gesellschaftlichen Verantwortung möchten wir aktiv dazu beitragen, dass die systemrelevanten Güterströme und Logistikketten auch im Falle eines Falles aufrechterhalten werden!

Wir sind uns sicher, mit unserem großartigen Team in Krisenzeiten unterstützen zu können.

„Zivile Notfallvorsorge“ – Wir helfen im Notfall! Read More »

Die Bönders GmbH Spedition setzt auf Zufriedenheit bei
ihren Fachkräften und investiert in das Arbeitsmaterial

Die Gesundheit steht im Mittelpunkt

Auf den Sitz kommt es an: Gerd Bruns auf seinem Gabelstapler in der Bönders-Lagerhalle. Fotos: Unternehmerschaft Niederrhein

2017 dachte Gerd Bruns niedergeschlagen: Jetzt ist mein Arbeitsleben vorbei. Ein schwerer Bandscheibenvorfall im unteren Lendenwirbelbereich setzte den Staplerfahrer außer Gefecht. Eine
Operation war für den damals 59-Jährigen unumgänglich, eine dreieinhalbmonatige Leidensphase schloss sich an. Der Arbeitgeber stand dem Krefelder in dieser für ihn extrem schwierigen Phase
zur Seite. „Wir haben Gerd Bruns sofort signalisiert: Wir brauchen dich und leisten alles, dir die baldige Rückkehr an deinen Arbeitsplatz zu ermöglichen“, sagt André Dohr, Geschäftsführer der Bönders GmbH Spedition mit Zentrale im Krefelder Rheinhafen.

Dank einer gezielten Maßnahme an Gerd Bruns‘ Arbeitsgerät gelang die Wiedereingliederung. Für den verdienten Mitarbeiter, der 2006 über einen Zeitarbeitsvertrag zu dem Krefelder Logistiker gestoßen ist, wurde ein spezieller Sitz im Gabelstapler eingebaut. „Zusammen mit der Berufsgenossenschaft hat diese erfolgreiche Maßnahme dazu geführt, dass mittlerweile nicht nur der Stapler-Prototyp von Gerd Bruns mit rückenschonendem High-Tech-Sitz ausgestattet ist, sondern alle weiteren Gabelstapler ebenfalls“, berichtet André Dohr mit Blick auf die 80 Stapler, die bei Bönders im Einsatz sind. „Der Sitz reagiert dank Luftfederung flexibel, dämpft hartes Anrampen ab und ist beheizbar“, ist Gerd Bruns voll des Lobes über seinen ergonomisch aufgewerteten Untersatz, auf dem er täglich viele Stunden verbringt.

Gerd Bruns ist seinem Arbeitgeber für die Unterstützung dankbar. Obwohl der heute 65-Jährige kürzlich in den Ruhestand verabschiedet worden ist, ist er nach wie vor fast täglich für Bönders im Einsatz. Der 81-Kilogramm-Mann sitzt gut gelaunt und schmerzfrei im Stapler-Cockpit und manövriert die Ware sicher mit maximal 18 km/h an den gewünschten
Ort.

HEIKE GILLES IST GESUNDHEITSMANAGERIN BEI DER BÖNDERS GMBH

Betrieb hat eine eigene Gesundheitsmanagerin
„Als wir Gerd Bruns gefragt haben, ob er weiterhin den Gabelstapler für uns fährt, war er sofort zur Stelle“, berichtet Geschäftsführer Dohr. Die Fürsorge, die der Arbeitgeber dem Mitarbeiter geschenkt hat, quittiert dieser durch Einsatzbereitschaft, Motivation und Leistung.
„Diese Verbundenheit wie bei Gerd Bruns ist kein Einzelfall“, betont Heike Gilles. Die Grefratherin ist seit 2017 Gesundheits-Managerin in dem Logistik-Unternehmen und zuständig für die Zufriedenheit der insgesamt 450 Mitarbeitenden. „Man spürt, dass die Belegschaft querbeet Vertrauen gefasst hat. Wir bieten Hilfestellung in allen Lebenslagen“, so die BEMBeauftragte. BEM steht für Betriebliches Wiedereingliederungs Management und ist bei Bönders eine feste Größe im Arbeitsverhältnis.

Unternehmen berichtet von hoher Betriebszugehörigkeit

Die Wiedereingliederung nach Krankheit betrifft nicht nur Rückenleiden, wobei dies bei einem großen Spediteur wie Bönders die häufigste Krankheitsursache ist. Die gut 60 Berufskraftfahrer finden in ihren Lastkraftwagen perfekte Sitzgelegenheiten vor, damit das lange Sitzen im Cockpit unter angespannter Verkehrssituation nicht zur Tortur wird und die Bandscheiben durch einseitige Belastung degenerieren. Stress mit Burnout-Gefährdung, familiäre Probleme, Diabetes, Herzinfarkt, Schlaganfall, Post-Corona – um diese und viele weitere Fälle kümmert sich Heike Gilles, die hierfür eigens eine Fortbildung zur Gesundheits-Managerin absolviert hat. „Wir haben darüber hinaus auch ein offenes Ohr für finanzielle Sorgen der Mitarbeitenden“, so Heike Gilles. Für einen Diabetes-Patienten hat Bönders eigens einen abgetrennten Ruheraum eingerichtet, wo sich diskret der Mitarbeitende die Insulinspritzen setzen kann. Pflegelotsen
schauen, dass der oder die Mitarbeitende Freiräume findet, sich angemessen um die Eltern oder Großeltern zu kümmern. André Dohr kann bestätigen, dass durch diese Haltung der Mitarbeiterzugewandtheit nicht nur die Krankenquote niedrig ist, sondern auch die
Fluktuation beim Linner Traditionsbetrieb gegen null tendiert: „Durch das geschaffene Klima der Zufriedenheit schaffen wir eine Verbundenheit zum Unternehmen und freuen uns über eine durchweg hohe Betriebszugehörigkeit.“

Quelle: www.wz.de/nrw/krefeld

Wir freuen uns über diesen schönen WZ Artikel zum Thema „Gesundheit & Mitarbeiterzufriedenheit“ Read More »

2500 Läuferinnen und Läufer gingen am 30. August 2023 an den Start des „Run & Fun“ und auch die Bönders GmbH war mit knapp 70 Teilnehmenden wieder dabei. Hoch motiviert starteten Geschäftsführung und Mitarbeitende auf der 5,2 km langen Strecke durch und ließen sich auch von einigen Regentropfen nicht die Freude und den Teamgeist verderben. Ob gelaufen oder gewalkt, verausgabt oder noch Reserven, am Ziel hatten alle ein Lachen im Gesicht und waren stolz auf sich und ihr Team.

Auf dem schönen Gelände der Krefelder Galopprennbahn wurde dann noch zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen gefeiert, geplaudert und sich am Miteinander erfreut. 

Und so war auch in diesem Jahr der größte Firmenlauf der Stadt Krefeld wieder ein riesen Erfolg für das Team der Bönders GmbH! Denn als Team gewinnt man immer!

Weitere Informationen finden Sie unter www.run-fun-kr.de

Der Teamgeist gewinnt! Der „Run & Fun“ 2023 Read More »

Nach oben scrollen